Marketing

Wer zahlt bestellt die Musik. Die Sponsoren für Brasilien

26.05.2014
Autor: POINT MÜNCHEN

Unterschieden werden drei Sponsorenpools: Die ständigen FIFA-Partner, die internationalen Sponsoren der WM und die nationalen Sponsoren der WM. In jedem der drei Pools herrscht Konkurrenz-Ausschluss, zwei Unternehmen der gleichen Branche werden nicht aufgenommen.

Die Sponsoren dürfen in Ihrer eigenen Werbung alle offiziellen Marken verwenden, nach Absprache sogar als individuelle zusammengesetzte Embleme, sogenannte „Composite Logos“. Die nationalen Sponsoren sind dabei auf Brasilien beschränkt. Alle Sponsoren sind in die FIFA-Kommunikation eingebunden – Stadionwerbung, offizielle Website fifa.com und weitere FIFA-Veröffentlichungen.

Ständige FIFA-Partner

ADIDAS, Coca Cola, Hyundai-Kia, Emirates, Sony, VISA.

Internationale Sponsoren

Budweiser, Castrol, Continental, Johnson & Johnson (Gesundheit) McDonald´s, Moypark (Geflügel-Fertiggerichte), Oi (Telekommunikation), Seara (Fleischwaren), Yingli Solar (Photovoltaik).

Nationale Sponsoren

Apex Brasil (Handelsagentur), Centauro (Sportartikelhandel), Garoto (Schokoladen), Itaú (Bank), Liberty Seguros (Versicherungen), Wiseup (Sprachschule).

Weitere Beiträge aus Point News 05/2014

Werberecht

Erlaubt und verboten – Werbung mit der Fußball-Weltmeisterschaft

26.05.2014

Eigentlich ist nichts erlaubt und das ist verständlich. Die WM wird zum ...

Merchandising

Das große Geschäft mit den kleinen Glücksbringern. Merchandising – woher kommen Fan-Artikel?

26.05.2014

Die Münchener Abendzeitung spricht von „irren“ 85 Millionen Euro Umsatz des FC ...

Gemischtes

Auf internationalem Nivea: Wenn kluge Kicker quatschen

26.05.2014

Nicht schon wieder die ollen Kamellen wie Jürgen Wegmanns „erst hatten wir ...

Möchten Sie zur Erscheinung neuer Beiträge Informiert werden?
Melden Sie sich hier zum Newsletter an oder folgen Sie uns auf Twitter.

Sprechen Sie mit unserem Netzwerk

Was können wir für Sie tun? An diesen Standorten finden Sie Ihre POINT-Agentur.