TV

Neue Werbemodelle im TV

19.01.2017
Autor: WSJ

Der TV-Sparte von Samsung ging es schon mal besser, wie so viele Hersteller in dieser Branche stehen die Koreaner vor dem Problem, dass der Markt maßlos übersättigt ist. Neue Geräte werden nur noch selten gekauft, was in die Bilanzen entsprechende Löcher reißt. Deshalb müssen andere Einnahmequellen her, auch wenn Samsung-Kunden darüber nur wenig begeistert sein werden.

Die TV-Hersteller-Branche kämpft seit Jahren fast schon verzweifelt um neue Kunden. Denn nach dem Boom der ersten Umstellung auf HD-taugliche Flachbildfernseher hat sich der Markt extrem eingebremst. Und nichts, was die Unternehmen vorstellen, hat bisher eine zweite „Muss ich haben“-Welle ausgelöst: 3D, Smart TVs und auch 4K-Fernseher werden zwar gekauft, aber eher nur dann, wenn eine Neuanschaffung zwingend notwendig wird, weil das alte Gerät beispielsweise defekt ist.

Kachel-Werbung

In den USA hat Samsung, um Geld in die Kassen zu spülen, vor einem Jahr „Kachel-Werbungen“ hinzugefügt. Die Koreaner versuchen sich schon seit längerem an neuen TV-Werbeformen, sehr zum Leidwesen der Kunden. Allerdings haben auch andere Unternehmen wie LG oder Panasonic vergleichbare Aktivitäten oder Versuche gestartet.

Laut einem Bericht des Wall Street Journal (WSJ) soll Samsung nun die Ausweitung der erwähnten „Kachel-Werbung“ auf den europäischen Markt planen. In den „kommenden Monaten“ sollen Internet-verbundene Samsung-Fernseher per Software-Update eine derartige Werbe-Funktionalität erhalten. Das bedeutet also, dass diese Werbung nicht nur auf neu gekauften Geräten zu finden sein wird, sondern auch Besitzer von Samsung-TVs diesen zweifelhaften „Mehrwert“ erhalten.

Der Markt ist aber zweifellos da, Samsung verkauft nach Analysten-Schätzungen weltweit etwa 50 Millionen Geräte und ist mit einem Anteil von etwa 20 Prozent der Marktführer in dieser Branche.

Weitere Beiträge aus Point News 01/2017

Personalmarketing

Die Sturheit der Mächtigen

19.01.2017

„Nächtliche Verhandlungen enden ohne Durchbruch“, heißt es bei wichtigen Entscheidungen immer wieder. ...

Handel

Tod des Händlers

19.01.2017

Online-Marketing

Quo vadis Online-Marketing? (Teil 1)

13.01.2017

Welche Trends verändern 2017 das Online-Marketing? Die folgenden Punkte könnten im kommenden ...

Möchten Sie zur Erscheinung neuer Beiträge Informiert werden?
Melden Sie sich hier zum Newsletter an oder folgen Sie uns auf Twitter.

Sprechen Sie mit unserem Netzwerk

Was können wir für Sie tun? An diesen Standorten finden Sie Ihre POINT-Agentur.