Werbung

Der Punkt auf dem i

30.10.2018
Lesedauer ca. 2:30 Min.
Autor: POINT MINDEN

In den letzten Jahren scheint der Faktor Kreativität in der Wahrnehmung eher hinter die Marketing- und Werbetechnologie zurückgefallen zu sein. Aber die Tatsache, dass gute Kreation immer noch der Dreh- und Angelpunkt erfolgreicher Marketingkampagnen ist, bleibt. Kreativität ist der Treibstoff, mit dem Marketing-Automatisierung läuft, und ein wesentliches Element der Differenzierung.

Mehr Arbeit denn je

Drei der fünf größten Herausforderungen, mit denen die Kreativen heute konfrontiert sind, sind die Geschwindigkeit, mit der sie arbeiten sollen, das Arbeitsvolumen, mit dem sie beauftragt werden, und die Vielfalt an Marketingkanälen, für die sie umsetzbare Ideen entwickeln müssen.

Die zunehmende Verbreitung von Technologie und neuen digitalen Kanälen stellt zusätzliche Anforderungen an die Kreativität. Die Auftraggeber benötigen nicht nur schnellere kreative Projekte, sondern die Datenerfassung in Echtzeit erfordert ebenso Anpassungen der Kampagnen in Echtzeit. Darf man seriösen Studien vertrauen, hat sich die kreative Leistung in den letzten fünf Jahren annähernd verzehnfacht. Das hängt unter anderem auch damit zusammen, dass deutlich mehr Kommunikationskanäle bespielt werden müssen.

Entscheidend ist, dass man im Marketing besser versteht, wie Kreative „funktionieren“, was man liefern muss, um gute Ergebnisse zu erzielen, und dass man die dahinterstehenden Prozesse nachvollziehen kann. Um die Zusammenarbeit effektiv zu optimieren, sollte sich jede Marketingabteilung folgende drei Punkte auf die Agenda schreiben.

Versetzen Sie sich in die Position Ihrer Kreativpartner

Die meisten Marketingverantwortlichen sehen nur den Anfang und das Ende des kreativen Prozesses. Wenige haben wirklich eine Ahnung, was alles dahintersteckt.

Daher ist der Eindruck vieler Marketingverantwortlicher in Bezug auf Kreativität häufig verzerrt. Sie glauben, dass kreative Ideen mit wenigen Mitteln produziert werden können, was ohne Frage eine sehr oberflächliche Sicht auf den gesamten Prozess und das hoch qualifizierte Team von den Menschen dahinter ist.

Die Auftraggeber sollten deshalb beginnen, Kreativität besser zu verstehen. Das heißt die Menschen, Persönlichkeiten, Prozesse und Werte kennenzulernen, um einen zielführenden Dialog zu entwickeln. Da hilft bereits das ein oder andere gemeinsame Mittagessen oder ein Tag als „Praktikant“ im Kreativteam, um neben den Menschen auch die Instrumente und Abläufe richtig einsortieren zu können.

Standardisieren Sie die kreativen Prozesse

Der beste Weg, um einen Prozess effizient und ergebnisorientiert zu gestalten, ist eine gute und umfassende Dokumentation. Der perfekte Einstieg ist das professionelle Briefing, sowie die Dokumentation des anschließenden Projektverlaufs.

Wenn man kreative Dienstleister befragt, dann kommt als erster Punkt fast immer die Aussage, dass die ersten Schritte im kreativen Prozess auch die größten Herausforderungen im kreativen Workflow darstellen. Wenn es schon schwierig ist, die notwendigen Informationen für das Projekt zu erhalten, wie soll dann am Ende ein gutes Ergebnis herauskommen?

Verbessern Sie die Zusammenarbeit

Wie in Punkt zwei angesprochen, sind ordentliche Briefings die halbe Miete. Das versetzt die Kreativen in die Lage, ohne ständiges Nachfragen effektiv Ideen entwickeln zu können. An dieser Stelle sollte man als Auftraggeber auch darauf vertrauen, dass ein gutes Produkt dabei herauskommt. Häufiges Nachhaken und ständiges Anpassen der Ausgangssituation führt eher zum Erliegen oder zumindest deutlichen Verlangsamen des kreativen Prozesses.

Am besten warten Sie bis zum ersten Abstimmungsmeeting, dem Schulterblick, und geben dann Ihr klares Feedback in die Runde, um das Produkt gemeinsam zu verbessern.

Es ist ganz wesentlich zu verstehen, dass nur im Dialog zwischen Auftraggeber und Dienstleister ein wirklich gutes Produkt entstehen kann. Dass man dabei eine Sprache sprechen und sich gegenseitig an gewisse Regeln halten sollte, versteht sich von selbst.

Weitere Beiträge aus Point News 10/2018

Games

Das Leben als Spiel

30.10.2018

Haben Sie sich jemals gewünscht, dass Ihr Leben ein Final Fantasy Videospiel ...

Bewegtbild

Die Dos und Don‘ts von Bewegtbild-Marketing

30.10.2018

Bewegtbild ist ein hervorragendes Werkzeug in der Toolbox jedes Werbefachmanns. Ein gut ...

Möchten Sie zur Erscheinung neuer Beiträge Informiert werden?
Melden Sie sich hier zum Newsletter an oder folgen Sie uns auf Twitter.

Sprechen Sie mit unserem Netzwerk

Was können wir für Sie tun? An diesen Standorten finden Sie Ihre POINT-Agentur.