Gemischtes, Marketing

Content Marketing – Menschen lieben Geschichten

26.02.2016
Autor: W&V

Sagen Ihnen „Sir Hoppeltop“, „Grandmaster Flitz“ und „Meister Wampe“ noch etwas? Wahrscheinlich nicht, aber bestimmt ist Ihnen das MediaMarkt-Osterhasenrasen noch gut im Gedächtnis. Daran nahmen die drei Hasen nämlich teil. Das Rasen fand vor gut einem Jahr auf so gut wie allen Medienkanälen statt und gilt seitdem als Muster-Beispiel für erfolgreiches Content Marketing.

Der Elektronik-Händler schickte zu Ostern zehn Hasen auf eine zehn Meter lange Rennbahn. Der Kunde, der die Startnummer des Sieger-Hasen auf dem Kassenbon hatte, gewann die Hälfte seines Einkaufswertes als Gutschein. Das Resultat: 21 Mio. Zuschauer, 250 Mio. Nettoreichweite, 324 Prozent mehr Interaktion auf facebook und über 18 Prozent mehr Kunden im Laden. Chapeau!

Der Sprung aus dem Weltraum

Content Marketing ist in aller Munde. Menschen lieben nun mal interessante Geschichten – sie hören gebannt zu und erzählen sie gerne weiter. Zum Beispiel die Story des Extremsportlers Felix Baumgartner, der mit seinem Fallschirm vom All aus auf die Erde sprang und gleich mehrere Weltrekorde aufstellte – wir wissen alle, welcher Getränkekonzern hinter der Aktion stand.

Natürlich ist Content Marketing nicht billiger als die klassische Werbung. Und es wird sie auch nicht ersetzen. Im Gegenteil: um auf die Aktion hinzuweisen, braucht es die klassischen Kanäle – so wurde das Hasenrasen durch Print, Outdoor, TV, Funk und Internet massiv gepusht. Content Marketing-Experte Daniel Horzetzky schätzt, dass ca. 40 Prozent des Budgets in Paid Media gesteckt werden müssen, um die Kampagne bekannt zu machen.

Auch kleine Unternehmen erzählen große Geschichten
Aber es sind nicht immer nur die Big-Player wie Media Markt oder Redbull, die mit cleverem Content Marketing auf sich aufmerksam machen. Christian Solmecke zum Beispiel ist alles andere als ein Big Player, dafür aber ein ziemlich eloquenter und medienerfahrener Rechtsanwalt.

Der Kölner lädt regelmäßig Webvideos im Namen seiner Kanzlei „wbs“ hoch, in denen er über IT- und Internetrecht doziert. Das ist unterhaltsam und sehr erfolgreich. 61.499 Abonnenten (Stand 23.2.2016) folgen dem Anwalt auf Youtube. Davon kann so mancher Pop-Star oder Comedian nur träumen. Läuft also bei Herrn Solmecke.
Apropos laufen: Um die Geschichte vom Anfang zu Ende zu erzählen – die Gewinnerin des Osterhasenrasens 2015 war übrigens „Puschel to the Limit“.

Weitere Beiträge aus Point News 02/2016

Mediennutzung, Radio

Gezielte Radiowerbung – 6 Regeln für den Erfolg

26.02.2016

Zahlreiche Studien belegen, dass Radiowerbung grundsätzlich erfolgreich ist. Radio ist ein Überallmedium, ...

Gemischtes, Verbraucher

Gratis-Plastiktüten – ein Ende in Sicht

26.02.2016

Eine Plastiktüte, die Sie heute Abend im Supermarkt bekommen, ist im Jahr ...

Personalmarketing, Unternehmenskommunikation

HOME-OFFICE – NACH WIE VOR EINE AUSNAHME

26.02.2016

Von Marcel Reich-Ranicki weiß man, dass er sich, bevor er im heimischen ...

Möchten Sie zur Erscheinung neuer Beiträge Informiert werden?
Melden Sie sich hier zum Newsletter an oder folgen Sie uns auf Twitter.

Sprechen Sie mit unserem Netzwerk

Was können wir für Sie tun? An diesen Standorten finden Sie Ihre POINT-Agentur.